Pflegebedürftig? Wie wird das definiert?

Wann gilt ein Mensch als Pflegebedürftig ?

Pflegebedürftig

Ein Mensch gilt (vereinfacht gesagt) immer dann als Pflegebedürftig, wenn er selbst für einfache Handlungen im täglichen Leben teilweise oder sogar komplett auf die Hilfe anderer angewiesen ist.
Im Jahr 2009 waren rund 2,34 Millionen Menschen hierzulande pflegebedürftig und auf eine Unterstützung im Leben angewiesen.
Die Ursachen können vielfältig sein, zum Beispiel körperliche oder seelische Behinderungen oder geistige Defizite wie Demenz.
Durch den medizinischen Fortschritt werden die Menschen immer älter, doch zwangsläufig werden dadurch auch immer mehr alte Menschen pflegebedürftig.

Diagnose Pflegebedürftig – das steigende Schicksal

Die Anzahl der Menschen, die als pflegebedürftig gelten, ist seit der ersten Erhebung des statistischen Bundesamtes 1999 um 16% gestiegen. Mit 67% liegt der Anteil der Frauen, die pflegebedürftig sind, doppelt so hoch wie bei den Männern. Der Personenkreis ab 65 Jahre oder älter ist zu 83% pflegebedürftig und davon waren ca. 35% 85 Jahre und älter.
Pflegebedürftig und zu Hause versorgt werden ca. 1,62 Millionen Menschen, vollständig in Heimen wohnend und versorgt werden zurzeit ca. 717.000 Pflegebedürftige.

Pflegebedürftigkeit nach Pflegestufen

Bei der Schwere der Pflegebedürftigkeit unterscheidet das Sozialgesetzbuch zwischen drei Stufen. In welche Pflegestufe eine pflegedürftige Person eingestuft wird, ist im großen und ganzen davon abhängig, welcher zeitliche Aufwand für die tägliche Pflege benötigt wird:
Pflegestufe I
(erheblich Pflegebedürftig)
Pflegestufe II
(schwer Pflegebedürftig)
Pflegestufe III
(schwerste Pflegebedürftigkeit)
Wenn für Körperpflege, Ernährung oder Mobilität mindestens einmal täglich Hilfe benötigt wird (im Tagesschnitt mind. 90 Minuten). Wenn mindestens dreimal zu verschiedenen Tageszeiten
eine Hilfe benötigt wird (im Duchschnitt mindestens 3 Stunden pro Tag).
Wenn im Durchschnitt mindestens 5 Stunden pro Tag eine Pflege benötigt wird oder praktisch sogar rund um die Uhr.
Pflegebedürftig? Nähere Informationen zu den Pflegestufen:

Ein Leserkommentar

  1. Dornheim Erwin

    Meine Frau ist seit über 20 Jahren krank und seit zwei Jahren wird sie von meinen Töchtern gepflegt, gewaschen und geduschscht Hausarbeit wird teilweise durch mich verrichtet und Grossputz durch meine Tochter und eimal wochentlich durch eine Zugehfrau. Sie besitzt einen Notfallausweis und ebenso einen Behindertenausweis mit dem Buchstaben G und Stufe 60%, ebenso liegen Ärztlichen Attests von unterschiedlichen Ärzten und Kliniken vor Bitte sagen sie mir, was ich zu tun habe um Pflegegeld zu beatragen. Meine Frau ist 78 und ich 84 jährig. Entsprechende ärztliche Befunde können vorgelegt werden. Danke für ihre Antwort im Voraus. MfG. Erwin Dornheim

Ihre Meinung ist uns wichtig.
Hier können Sie einen Kommentar schreiben:

Weitere Seiten zum Thema Krankenversicherung:
Startseite | Online-Vergleich | AGB | Impressum
Pflegegeld-Portal ist eine Seite der dewion Company, Copyright 2011 - 2017
Aufgelegt mit Wordpress und dem Theme Renegade